Antaios-Rundbrief 23/2017
Montag, 10. VII.,

Liebe Freunde, liebe Leser,

im Fall Sieferle kamen drei Dinge zusammen, die nicht sein dürfen: 1. Ein renommierter Wissenschaftler äußert Auffassungen, die dem politmedialen Komplex nicht gefallen. 2. Sein Buch erscheint in einem Verlag, der boykottiert gehört. 3. Der Boykott läßt sich nicht durchsetzen. Was bei diesem »Skandal« bislang eindeutig zu kurz kam, war der Inhalt des Buches Finis Germania. Über den wollen Peter Feist (Compact) und Dr. Erik Lehnert (Sezession) gemeinsam mit Ihnen am 12. Juli (Berlin, 20 Uhr, Ort nach Anmeldung) diskutieren. Zur Anmeldung genügt eine Nachricht an anmeldung(at)schnellroda.de. Und wer sich inhaltlich vorbereiten möchte oder nicht teilnehmen kann, mag zu den unten zusammengestellten Büchern greifen.

Gruß aus Schnellroda!
Götz Kubitschek

 

Rolf Peter Sieferle – Finis Germania (8,50 €)

Zwei Wochen lang auf Platz 1 bei Amazon, bereits wieder im Nachdruck, weil immer mehr Leser zu diesem Bändchen greifen: In 30 Texten steckt Sieferle die deutsche Lage ab und wirkt damit verstörend bis in die FAZ hinein: Wie kann ein so kluger Mann plötzlich von rechts her denken?

Finis Germania - treibt das Feuilleton zur Weißglut, erschüttert die linksliberale Selbstgefälligkeit nachhaltig!

Sieferles Finis Germania hier bestellen. Und hier geht's zum Dreier-Pack mit Lichtmesz (Die Hierarchie der Opfer) und Kaiser (Querfront).

 

Sezession Sonderheft – Sieferle lesen (8,50 €)

Streit um Sieferle? Sieferle lesen!

Der Skandal um »Finis Germania« hat bereits jetzt gezeigt: Kaum einer der zahlreichen Claqueure hat das Buch überhaupt gelesen. Unsere Autoren im Sonderheft sehr wohl. Von Klonovsky bis zur Witwe des Verstorbenen – die Aufbereitung einer bundesdeutschen Farce auf 52 Seiten im Sonderheft.

Mit dabei: Michael Wiesberg (mit einer Sieferle-Werkschau), Regina Sieferle (Interview). Zeitschiene des Skandals mit Pressezitaten, eine Analyse des Medienskandals, ein »FAQ Sieferle« von Götz Kubitschek, daneben Texte von Michael Klonovsky (Acta diurna) Siegfried Gerlich (»Der Auschwitz-Mythos«).

(»Sieferle lesen« erscheint Mitte August, hier vorbestellen.)

 

Rolf Peter Sieferle – Das Migrationsproblem (16 €)

Das bisher klügste Buch über die Folgen der Asylkatastrophe: Sieferle verdeutlicht die Unvereinbarkeit von Masseneinwanderung und Sozialstaat. Die Sentimentalisierung der »Flüchtlings«-Debatte kontert der Autor mit ebenso nüchternem Blick wie die Narrenfeuer der Medien. Rolf Peter Sieferle widerspricht der Akklamation, die an die Stelle der Kritik getreten ist und überwindet die Sprachverbote der »offenen« Gesellschaft.  (Hier bestellen.)

 

 
Telefonisch nimmt der Vertrieb unter 034632-904396 Ihre Bestellung entgegen. Bei einem Bestellwert bis zu 25 € betragen die Portokosten 1,50 €, ab 25 € ist die Lieferung portofrei. Ab 50 € Bestellwert legen wir Ihnen einen Antaios-Stoffbeutel gratis bei!
Diese E-Mail wurde an info@antaios.de gesendet.
Sie k├Ânnen sich hier vom Rundbrief abmelden.